Achtelfinal-Neuauflage Höhepunkt der Länderspielperiode

Christian Karn. Mainz.
In 18 Länderspielen in Europa, Ostasien und Mittelamerika werden in den kommenden Tagen zwölf Profis des FSV Mainz 05 in den Aufgeboten ihrer Nationalmannschaften stehen. Um Qualifikationspunkte geht es dabei nur für Stefanos Kapino, Pierre Bengtsson, Julian Baumgartlinger und Devante Parker. Den weitesten Weg hat ausnahmsweise nicht Gonzalo Jara: Für den chilenischen Verteidiger steht am Sonntag in London das Topspiel an: die Revanche fürs WM-Achtelfinale gegen Brasilien. Manch einer der Daheimgebliebenen soll am morgigen Donnerstag die U23 im Testspiel gegen den SV Darmstadt 98 verstärken.

Wirklich wahrzunehmen scheint es Gonzalo Jara nicht, dass er sich gerade von David Luiz verabschiedet. Im WM-Achtelfinale gegen Brasilien war der Verteidiger mit einem Eigentor und dem Pfostenschuss beim entscheidenden Elfmeter der große Pechvogel. Foto: imagoAn den 28. Juni 2014 wird sich Gonzalo Jara nicht gern erinnern: Der damals 28-jährige chilenische Verteidiger, damals noch Profi des englischen Zweitligisten Nottingham Forest, stand als linker Innenverteidiger mit seiner Nationalmannschaft im WM-Achtelfinale gegen Brasilien. In Belo Horizonte lieferten sich die beiden südamerikanischen Mannschaften ein wildes, turbulentes, hochklassiges Spiel, wahrscheinlich das beste in der ersten K.o.-Runde der Weltmeisterschaft. Brasilien setzte sich gegen die überlegenen Chilenen glücklich durch. Die tragische Figur der "Roja": Gonzalo Jara, der im Kopfballduell mit David Luiz die Brasilianer per Eigentor in Führung brachte und im Elfmeterschießen, das beide Mannschaften mit der letzten Energie-Notreserve bestreiten mussten, den zehnten Schuss an den Pfosten setzte, nachdem schon zwei Kollegen und zwei Brasilianer verschossen hatten.

In London hat Jara, der mittlerweile für den FSV Mainz 05 spielt, am Sonntag die Chance zur Revanche gegen die Brasilianer. Zwar geht es diesmal weder um ein Weiterkommen noch um Punkte, dennoch ist das südamerikanische Duell der Höhepunkt der Mainzer Länderspielwoche.

18 Länderspiele von Donnerstag bis Mittwoch stehen in den Kalendern der zwölf 05-Nationalspieler. Den Anfang macht Devante Parker am Donnerstag, 12 Uhr, mit der deutschen U19-Auswahl in Mannheim gegen die Slowakei. Es ist der Auftakt eines EM-Qualifikationsturnier, in dessen Verlauf der junge Außenstürmer auch gegen Irland und Tschechien spielen wird.

Um EM-Punkte geht es auch für Pierre Bengtsson (am Freitag mit Schweden in Moldawien), Julian Baumgartlinger (gleichzeitig mit Österreich in Liechtenstein) und Stefanos Kapino, der aber beim Spiel der Griechen in Ungarn am Sonntag wahrscheinlich wie gewohnt nur Ersatztorwart sein wird. Alle weiteren Partien sind Testspiele. Erst in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wird Junior Diaz mit Costa Rica im Derby in Panamá die Länderspielserie der 05er abschließen.

Für die Daheimgebliebenen begann derweil am Dienstagvormittag die Trainingswoche. 14 Mann waren im Stadion am Bruchweg auf dem Platz, darunter die der Defensivallrounder Charmaine Häusl und der Mittelstürmer Aaron Seydel von den A-Junioren sowie Torwart Yannik Huth, der Sechser Daniel Bohl und der Offensivmann Dennis Franzin von der U23. Einerseits konnte Martin Schmidt damit die Trainingsgruppe auf ein vernünftiges Maß bringen und Spielformen simulieren. "Wir wollen aber auch abgleichen, wie weit die jungen Leute sind", erklärte der 05-Trainer. Was sie können, was man mit ihnen anfangen kann. Der Eine oder Andere aus der Trainingsgruppe wird am Donnerstag (16.30 Uhr) in Ginsheim die U23 beim Testspiel gegen den SV Darmstadt 98 verstärken.

Hier sehen Sie die Zusammenstellung sämtlicher Termine und eine Galerie der Mainzer Nationalspieler:

Donnerstag, 26. März:
12.00: Slowakei - Deutschland U19 (EM-Qualifikation)
16.30: FSV Mainz 05 I/II - SV Darmstadt 98
20.00: Chile - Iran

Freitag, 27. März:
3.00: Costa Rica - Paraguay
11.30: Japan - Tunesien
12.00: Südkorea - Usbekistan
20.00: Deutschland U21 - Italien
20.45: Moldawien - Schweden (EM-Qualifikation)
20.45: Liechtenstein - Österreich (EM-Qualifikation)

Samstag, 28. März:
12.00: Deutschland U19 - Irland (EM-Qualifikation)

Sonntag, 29. März:
16.00: Chile - Brasilien
20.45: Ungarn - Griechenland (EM-Qualifikation)

Montag, 30. März:
20.45: England - Deutschland U21

Dienstag, 31. März:
12.00: Tschechien - Deutschland U19 (EM-Qualifikation)
12.25: Japan - Usbekistan
13.00: Korea - Neuseeland
19.30: Schweden - Iran
20.30: Österreich - Bosnien-Herzegowina

Mittwoch, 19. November:
3.00: Panamá - Costa Rica

Alle Anstoßzeiten in deutscher Zeit. 

► Alle Artikel zum internationalen Fußball

► Zur Startseite