Baumgartlinger und Moritz ab morgen wieder im Training

Jörg Schneider. Mainz.
Heute ist Ruhetag bei den Profis des FSV Mainz 05, mit dem Training am Mittwochmorgen beginnen am Bruchweg die Vorbereitungen auf das nächste Heimspiel. Die Mannschaft von Kasper Hjulmand will am Samstag gegen den SV Werder Bremen eine deutliche Reaktion auf die schwache Vorstellung beim 0:3 in Wolfsburg zeigen. In der Coface Arena dürften dann auch weder Julian Baumgartlinger und Christoph Moritz dabei sein.

Heinz Müller beim FC Bayern

Heinz Müller, ehemaliger Torhüter des FSV Mainz 05, trainiert Medienberichten zufolge derzeit beim FC Bayern München. Der 37-Jährige, der am Bruchweg keinen Vertrag mehr erhalten hatte, sei Praktikant beim Deutschen Meister. Der Hintergrund: Die Bayern haben aufgrund der Verletzungen von Tom Starke (Syndesmoseband) und Pepe Reina (Muskelbündelriss) Probleme auf der Torhüterposition. Neben Manuel Neuer steht ansonsten nur Nachwuchskeeper Leopold Zingerle zur Verfügung. Möglicherweise könnte der vertragslose Müller kurzfristig eine Lücke schießen.

Kasper Hjulmand kündigte nach der enttäuschenden 0:3-Niederage des FSV Mainz 05 eine schnelle Analyse der 90 Minuten an. Das dürfte kein großes Problem darstellen, denn die Fehler seiner Mannschaft in der Partie beim VfL Wolfsburg waren offensichtlich. Heute ist am Bruchweg Ruhetag für die Profis. Mit dem Training am Mittwochmorgen beginnen dann am Bruchweg die Vorbereitungen auf das Heimspiel am Samstag in der Coface Arena. Hjulmand fordert von seinen Spielern gegen den SV Werder Bremen eine schnelle Reaktion auf die Enttäuschung. „Wir müssen besser spielen“, sagt der 42-Jährige. „Manchmal ist es gut, einen solchen Schlag gegen den Kopf zu bekommen. Wenn wir nicht hundertprozentig da sind, geht es nicht. In Wolfsburg, das war so ein Tag, aber jetzt muss es wieder losgehen in die richtige Richtung. Wir brauchen gegen Bremen wieder eine bessere Einstellung.“

Eine erfreuliche Nachricht gibt es für den Coach: Joo-Ho Park ist wieder fit. Der Koreaner ist bereits am Montag nach der Zwangspause wegen seiner Sprunggelenksverletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ob der Linksverteidiger auch schon eine Option ist für die Partie gegen die Bremer, ist allerdings fraglich. Julian Baumgartlinger, der in Wolfsburg wegen eines grippalen Infektes fehlte und Christoph Moritz, den Rückenprobleme zu einer Pause zwangen, sollen am Mittwoch ins Training zurückkehren. Beide sollten am Samstag wieder im 05-Kader stehen.

Unterdessen laufen am Bruchweg bereits die Planungen für die Winterpause. Die Vorrunde der laufenden Spielzeit endet bekanntlich am Freitag, 19. Dezember, mit dem Heimspiel gegen den FC Bayern München. Danach gibt es eine gut zweiwöchige Pause. Das erste Training im neuen Jahr hat der Coach am Montag, 5. Januar angesetzt.

Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren absolvieren die 05er ihr Wintertrainingslager wieder in Marbella an der Costa del Sol. Ab Dienstag, 13. Januar arbeiten die Profis des Bundesligisten eine Woche lang in Andalusien an ihrer Form für die zweite Saisonhälfte. Die Trainingseinheiten bestreiten die 05er erneut auf dem Gelände des Marbella Football Center. Informationen, in welchem Hotel sich das Team einquartiert und welche Testspiele auf dem Programm stehen, gibt es noch nicht.

► Alle Artikel zum Trainingsbetrieb

► Zur Startseite