Brosinski muss Training abbrechen

Jörg Schneider. Mainz.
Die Bundesliga-Profis des FSV Mainz 05 haben nach dem Ende der Länderspielpause mit den Vorbereitungen auf das Auswärtsspiel am Sonntag beim FC Ingolstadt begonnen. Die Partie beim Tabellenvorletzten bildet den Auftakt zu einer spannenden Englischen Woche, in der das Heimspiel gegen RB Leipzig sowie die Begegnung in Freiburg folgen. 05-Verteidiger Daniel Brosinski musste unterdessen die Trainingseinheit am Mittwochmorgen nach einem Zweikampf verletzt abbrechen.

Die Länderspielpause ist vorüber. Die Nationalspieler des FSV Mainz 05 sind zurück am Bruchweg, haben zum Teil schon wieder mit der Mannschaft trainiert oder steigen morgen in den kompletten Betrieb ein. Jonas Lössl, der im dänischen Team nicht zum Einsatz gekommen war, hat bereits am Dienstag wieder im Mainzer Tor gestanden, Leon Balogun und Levin Öztunali absolvierten am Mittwochmorgen noch ein Regenerationsprogramm und greifen ab Donnerstag wieder an. Dann wird auf Fabian Frei, der gestern Vater geworden ist, wieder ins Geschehen einsteigen. Der Großteil der Mainzer Bundesliga-Profis hat nach einem verlängerten Wochenende mit zwei freien Tagen am Dienstagnachmittag mit den Vorbereitungen auf das Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt begonnen. Die Partie am Sonntag bildet den Auftakt zu einer spannenden Englischen Woche. Nach dem Trip zum Tabellenvorletzten erwarten die 05er nächsten Mittwoch dann in der Opel Arena das Team von RB Leipzig, am kommenden Samstag folgt das nächste Auswärtsspiel beim SC Freiburg. Eine Woche, in der viel passieren kann. Gutes wie Schlechtes.

Daniel Brosinski (rechts) musste am Mittwoch nach einem Zweikampf die Einheit vorzeitig abbrechen. Foto: Jörg Schneider Gelingt es der Mannschaft von Martin Schmidt, den Negativtrend der vergangenen Wochen zu stoppen oder kommt’s noch schlimmer und die 05er verspielen in Ingolstadt auch noch den Rest ihres dünnen Vorsprungs und rutschen hinten rein? Ein Szenario, das am Bruchweg im Vorfeld der drei Begegnungen nicht thematisiert wird. „Wir befassen uns nicht mit dem Schlechten und mit Was-wäre-wenn-Situationen“, sagt Rouven Schröder. „Zu viele Gedanken über negative Dinge können blockieren. Wir denken positiv, gehen positiv an die Geschichte heran, glauben an unsere Stärken. Ich bin überzeugt davon, dass wir das Ganze positiv gestalten und eine gute Englische Woche absolvieren.“ Doch zunächst sei der Fokus rein auf die Partie beim Vorletzten der Tabelle gerichtet.

Der 05-Sportdirektor, der nahe am Team dran ist, hat sich die ersten Trainingseinheiten in dieser Woche angeschaut und hat einen guten Eindruck sowohl vom sportlichen Engagement des Kaders im Training als auch vom mentalen Erscheinungsbild der Mannschaft gewonnen. „Ich glaube, die zwei freien Tage haben den Spielern gut getan. Mal raus aus kommen dem Alltag und dem Druck, den Kopf frei machen und auf andere Gedanken kommen, um sich dann mit aller Energie wieder in die Aufgabe zu stürzen.“ Der Trainingsstart am Dienstagnachmittag habe bereits gezeigt, dass die Profis locker, aber dennoch mit Bereitschaft und Konzentration an die Arbeit gingen. „Ich fand, das war ein gutes Training“, sagt Schröder. „Oft sind die Einheiten nach einer kurzen Pause unrhythmisch. Das war nicht der Fall. Die Spieler waren sofort im Thema drin. Das war ein gutes Zeichen.“ Und das hat sich am Mittwochmorgen fortgesetzt.

Eine Schrecksekunde gab’s allerdings. Daniel Brosinski  kassierte in einem Zweikampf einen Schlag gegen den Knöchel und musste die Einheit vorzeitig abbrechen. Ob sich der Verteidiger ernsthaft verletzt hat oder sich nur vorsichtshalber zur weiteren Behandlung abmeldete, ist noch offen. Auch die Frage, ob der zuletzt angeschlagene Gaetan Bussmann, der bis jetzt noch nicht wieder im Mannschafstraining ist, eine Option für das Ingolstadt-Spiel sein  wird, bleibt offen.

Überraschenden Besuch erhielten die 05er unterdessen aus Japan. Das Nachwuchsteam des FC Tokio war am Dienstag zu Gast am Bruchweg. Die U19 von Yoshinori Mutos Heimatklub traf sich mit dem 05-Profi, besuchte anschließend das 05-Training und absolvierte am Abend ein Testspiel gegen die U19 des Bundesligisten. Die Mainzer gewannen 2:0 gegen die A-Jugend aus Tokio, die sich derzeit in einem Trainingslager im pfälzischen Annweiler auf die Saison vorbereitet.

► Alle Artikel zum Trainingsbetrieb

► Zur Startseite