Bungert verlängert um drei Jahre

Jörg Schneider. Mainz.
Das Thema stand schon seit geraumer Zeit im Raum, jetzt ist es fix: Niko Bungert hat am Freitag seinen Vertrag beim FSV Mainz 05 vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert. Der Innenverteidiger, der seit 2008 für den Bruchweg-Klub spielt, ist nach Elkin Soto der dienst-älteste Spieler des Bundesligisten.

Niko Bungert hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2019 verlängert. Bereits vor dem letzten Spiel des Jahres am Sonntag bei Hertha BSC gibt’s beim FSV Mainz 05 die erste Personal-Entscheidung für die kommende Saison. Niko Bungert bleibt dem Bundesligisten auch über das Saisonende hinaus treu. Der 29-Jährige verlängerte am Freitag seinem im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig um drei weitere Jahre bis Juni 2019. Der Innenverteidiger spielt seit 2008 für den Bruchweg-Klub, hat seitdem 142 Bundesliga- und 32 Zeitligaspiele für die 05er absolviert und ist nach Elkin Soto (seit Januar 2007 im Verein) dienst-ältester Spieler des aktuellen Kaders.

Das Thema stand schon seit geraumer Zeit im Raum, jetzt es auch vertraglich fix. „Niko Bungert ist für Mainz 05 seit Jahren sportlich mit seinen starken Leistungen eine große Konstante und auch außerhalb des Platzes eine wichtige Führungsfigur“, sagt Christian Heidel. „Er hat mit seiner Persönlichkeit die vergangenen Jahre des Vereins und der Mannschaft geprägt wie kaum ein anderer Spieler und ist für alle Nullfünfer mit seiner sympathischen, bodenständigen Art eine echte Identifikationsfigur. Wir freuen uns, dass Niko seine Zukunft bei Mainz 05 sieht“, betont der Manager.

„Nach nun schon bald acht Jahren bei Mainz 05 ist mir die Entscheidung zur Vertragsverlängerung nicht besonders schwer gefallen“, sagt Bungert. „Der Verein und alle, die mit ihm zu tun haben, liegen mir sehr am Herzen. Ich fühle mich unglaublich wohl in Mainz und freue mich auf die gemeinsame Zukunft.“

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite