Das 05-Kalenderblatt: 25. bis 27. Juli

Christian Karn. Mainz.
Die nullfünfMixedZone hat wieder in der Vereinschronik gekramt, in den Annalen geblättert und nachgeschaut, welche Jubiläen in diesen Tagen anstehen, was es an Besonderheiten und Ergebnissen gegeben hat, was um diese Jahreszeit so alles bei den 05ern passiert ist. Es geht diesmal um zwei Bundesligaspieler, von denen sich die 05er mehr erhofft hatten - einer zählt trotzdem zu den großen Aufstiegshelden -, zwei Testspieltorschützen, aus denen in Mainz überhaupt nichts wurde, zwei sehr lange Torwartkarrieren und ein Spiel gegen den Rekordmeister aus Ghana.

25. Juli  

Heute haben Du-Ri Cha (links) und Conor Casey Geburtstag. Letzterer zählt als Karlsruher zu den Mainzer Aufstiegshelden; im 05-Trikot war er ebenso wenig erfolgreich wie Cha.Zwei Bundesligaspieler, von denen sich die 05er mehr erhofft hatten, haben heute Geburtstag. 37 Jahre alt wird Du-Ri Cha. Der gebürtige Frankfurter, Sohn des Bundesligastars Bum-Kun Cha, war ein leidlich erfolgreicher Stürmer bei Eintracht Frankfurt; die 05er verpflichteten den Südkoreaner 2006 als Rechtsverteidiger. Cha spielte nur zwölfmal, selten gut genug, dass man ihn unbedingt hätte halten wollen. Nach dem Abstieg im Sommer 2007 wechselte Cha nach Koblenz. Als Freiburger und Düsseldorfer kam er noch zweimal in die Bundesliga, dazwischen spielte er für Celtic Glasgow sogar neunmal in Europapokalwettbewerben. 2015 beendete Cha seine Karriere; zuvor war er Leistungsträger beim FC Seoul und bei der Asienmeisterschaft im Januar 2015, bei der er mit Südkorea Silber gewann, einer der besten Spieler des Turniers.

Conor Casey wird 36 Jahre alt. Der US-amerikanische Mittelstürmer schoss am letzten Spieltag der Zweitligasaison 2003/04 mit dem Siegtor des Karlsruher SC gegen Alemannia Aachen den 05ern den Weg in die Bundesliga frei. Im gleichen Sommer verpflichteten die 05er den Angreifer, der für die Badener 14 Zweitligatore geschossen hatte, in Mainz aber nur ein Ergänzungsspieler war. Im ersten Jahr wurde Casey noch regelmäßig eingesetzt. Ein Kreuzbandriss nahm ihm einen großen Teil seiner zweiten Saison. Ehe Casey 2007 zum Toronto FC wechselte, spielte er insgesamt 40 Mal für die 05er in der Bundesliga und schoss dabei drei Tore. In der Major League Soccer war Casey mit 73 Toren in 193 Spielen für die Colorado Rapids und die Philadelphia Union durchaus ein gefürchteter Knipser. Bei der Columbus Crew beendete er 2016 seine Karriere.

Heute vor 25 Jahren schließlich gewannen die 05er durch Tore von Hendrik Weiß und Fabrizio Hayer 2:1 bei Fortuna Düsseldorf.
 

26. Juli  

Am 26. Juli steht bis auf eine Reihe von zuletzt vor allem internationalen Testspielen nichts in den 05-Archiven. Der Höhepunkt: Ein 2:0 gegen Panathinaikos vor sechs Jahren mit Toren von Haruna Babangida und Dragan Georgiev, die später auf insgesamt genau 72 Bundesligaminuten kamen.
 

Am Donnerstag vor zehn Jahren spielte Mainz 05 - hier der junge Neven Subotic - zum einzigen Mal gegen eine Vereinsmannschaft aus dem Subsahara-Afrika.

27. Juli  

Ende Juli begannen in den 1990ern nach und nach die Zweitliga-Spielzeiten. 1993 gewannen die 05er am 27. Juli 1:0 bei Tennis Borussia Berlin. Dabei hielt Martin Pieckenhagen, der 17 Jahre später für die 05er spielte, einen Elfmeter des Torschützen Michael Müller. 1997 hingegen verloren die Mainzer 2:3 in Unterhaching. Und 1991 begegneten sie einem alten Bekannten: Beim 0:1 im Pokalspiel bei Arminia Bielefeld stand im gegnerischen Tor der 38-jährige Wolfgang Kneib, der 21 Jahre zuvor seine Profikarriere bei den 05ern begonnen hatte. Außerdem gab's vor zehn Jahren ein 1:0 im Testspiel gegen den ghanaischen Rekordmeister Asante Kotoko Kumasi - es ist bis heute das einzige Spiel der 05er gegen eine Vereinsmannschaft aus dem Subsahara-Afrika.

► Alle Artikel zur Historie

► Zur Startseite