Ins Stadion mit der Straßenbahn

Christian Karn. Mainz.
Der Hamburger SV wird am Samstag sicherlich konventionell mit dem Bus zur Opel Arena kommen; die Fußballfans aber können erstmals mit der neuen Straßenbahn das Stadion erreichen: Die wird allen Gerüchten zum Trotze durchaus vor und nach dem Spiel am Stadion halten, allerdings nicht zu jeder Zeit an jeder Haltestelle: Vorkicks werden die Fans an den Stationen "Plaza" und "Hochschule Mainz" aus der Bahn gelassen, in den 90 Minuten nach Abpfiff können sie dagegen nur an der Saarstraße und in Bretzenheim einsteigen. Die große Mehrheit wird ohnehin wie gehabt mit dem Bus fahren.

Die Haltestellen am Spieltag - der Klick aufs Bild öffnet eine größere Version. Grafik: FSV Mainz 05Als Gerücht ging es ja immer mal wieder durch die Stadt und die Tribünen, dass die neue Mainzer Straßenbahn spieltags nicht an der Opel Arena halten würde. Mehr als ein Gerücht, sagt die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG), war das aber nie. Nun veröffentlichten die MVG und der FSV Mainz 05 jeweils die Einzelheiten des Straßenbahnanschlusses der 05-Heimspiele.

Die Strecke der neuen Linien 51 (Lerchenberg-Finthen und retour) und 53 (Lerchenberg-Hechtsheim und retour) führt stadtauswärts vom Hauptbahnhof zunächst auf der alten Trasse nach Bretzenheim bis zur Arbeitsagentur, dann die Saarstraße hinauf und die Universität entlang. Zwischen Koblenzer Straße und Europakreisel biegt die Straßenbahn nach links ab, fährt den Dalheimer Weg entlang am Parkplatz und Parkhaus der Fachhochschule - und dem Fußweg von der Bushaltestelle an der Saarstraße zur Arena - und biegt dann wieder ab, um über den Ostrand Bretzenheims und Marienborn den Lerchenberg zu erreichen.

Die aus der Innenstadt anreisenden 05-Fans sollen und werden auch künftig in erster Linie mit den Pendelbussen vom Bahnhof ans Stadion gebracht; das liegt schon an der nicht unendlichen Zahl von tatsächlich vorhandenen Straßenbahnen, zumal auch spieltags auch die übrigen Mainzer Strecken bedient werden müssen. Straßenbahnfahrer zum Stadion müssen sich an eine Regel gewöhnen: Hinweg und Rückweg unterscheiden sich!

Vor dem Spiel sind zwei Haltestellen interessant für die 05er: "Plaza" - am Dalheimer Weg auf Höhe der FH-Wohnheime - und "Hochschule Mainz" - in etwa auf Höhe der Bushaltestelle in der Koblenzer Straße. Bis Abpfiff können die Fans hier aussteigen. Die Haltestelle "Stadion 05" an der Saarstraße, knapp unterhalb der Shuttlebus-Haltestelle, wird dagegen erst nach dem Spiel bedient, wenn die Straßenbahn ab Abpfiff 90 Minuten lang wiederum an den Haltestellen "Plaza" und "Hochschule Mainz" nicht hält. Das wäre der Polizei zu heikel: Auf das Gedränge an den Haltestellen in der ersten Phase nach Abpfiff und die damit verbundene Unfallgefahr sollen sich die Straßenbahnfahrer und die Fans gar nicht erst einlassen und an der Saarstraße, wo auch die Busse fahren, entzerrt sich die Situation sowieso. Die Alternative, vor allem interessant für Marienborer und Lerchenberger, sind freilich 700 Meter Fußweg von der Gegengerade hinein nach Bretzenheim zur Haltestelle "Hildegard-von-Bingen-Straße".

Grundsätzlich gilt bis auf die Deaktivierung der Haltestellen ums Stadion herum für die Linie 51 und 53 der normale Fahrplan des jeweiligen Wochentags: Freitagabends und Samstags im 20-Minuten-Takt, am späten Freitagabend und Sonntags im Halbstundentakt, die eine Linie immer gegenüber der anderen um einen halben Takt verschoben. Je nach Bedarf, kündigt die MVG an, kämen auch zusätzliche Bahnen zum Einsatz.

► Alle Artikel für die Fanszene

► Zur Startseite