Jonas Hofmann fehlt wieder wochenlang

Christian Karn. Mainz.
Die Ausleihe von Jonas Hofmann steht weder für den Spieler noch für den FSV Mainz 05 unter einem guten Stern. Am heutigen Freitag musste der Flügelstürmer erneut am Knie operiert werden. In den kommenden Wochen wird er für die 05er nicht zur Verfügung stehen.

Die Erstbehandlung einer unendlichen Geschichte: Jonas Hofmanns Verletzung vom 18. Oktober erzwingt nun eine weitere längere Pause. Foto: imagoDie unglückliche Beziehung zwischen Jonas Hofmann und dem FSV Mainz 05 bekommt ein weiteres negatives Kapitel. Wie die 05er am Freitagnachmittag meldeten, fällt der von Borussia Dortmund ausgeliehene Außenstürmer nach einem neuerlichen arthroskopischen Eingriff am rechten Knie mehrere Wochen lang aus. Angesichts des baldigen Saisonendes könnte der Kurzauftritt in Augsburg vor zwei Wochen bereits Hofmanns letztes Bundesligaspiel für die Mainzer gewesen sein.

Der 22-jährige Heidelberger kam direkt nach dem zweiten Spieltag auf Leihbasis zu den 05ern. Sechsmal spielte Hofmann in der Startelf, holte mit den 05ern drei Siege und drei Unentschieden und schoss drei Tore. Ohne gegnerische Einwirkung zog sich der Offensivspieler am 19. Oktober in der Schlussphase des 2:1-Siegs gegen den FC Augsburg - das 1:0 in diesem Spiel war sein bisher letztes Tor für die 05er - einen Außenbandriss zu. In der folgenden Länderspielpause hätte Hofmann wohl sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft bekommen.

Erst an Fastnacht gelang Hofmann ein unspektakuläres Comeback gegen seinen vormaligen Arbeitgeber Borussia Dortmund. Es folgten zwei Einwechslungen und der Kurzauftritt im Rückspiel in Augsburg, das für den U21-Nationalspieler nach einer Viertelstunde vorbei war, wieder ohne Kontakt mit dem Gegenspieler. Neuerliche Kniebeschwerden machten nun am heutigen Freitag in Bad Griesbach einen weiteren Eingriff notwendig.

► Alle Artikel zur Saisonarbeit

► Zur Startseite