Latza verlängert erneut vorzeitig

Christian Karn. Mainz.
Nur ein Jahr nach der letzten Unterschrift hat ein wichtiger Spieler des FSV Mainz 05 erneut vorzeitig verlängert: Danny Latza steht nun als einer von sieben 05ern bis 2021 unter Vertrag. Darüber hinaus meldete der Verein einen renommierten Vorbereitungsgegner: Der englische Aufsteiger Newcastle United tritt am 29. Juli in der Opel Arena an.

Newcastle kommt

Der FSV Mainz 05 hat seinen vierten Testspielgegner gefunden. Am 29. Juli (16 Uhr) kommt der englische Aufsteiger Newcastle United in die Opel Arena. Vor der Partie gegen die "Magpies" spielen die 05er in der Vorbereitung auch gegen Alemannia Aachen (8. Juli), Tus Koblenz (11. Juli) und den SV Wehen (15. Juli).

Der FSV Mainz 05 hat einen seiner Schlüsselspieler frühzeitig für zwei weitere Jahre an sich gebunden - oder ihm zumindest ein größeres Preisschild umgehängt: Danny Latza steht nun bis 2021 unter Vertrag. Vor einem Jahr erst hat der Mittelfeld-Dauerläufer zuletzt unterschrieben, damals bereits vorzeitig den ursprünglichen Dreijahresvertrag um eine Saison bis 2019 verlängert.

Danny Latza ist erst seit zwei Jahren in Mainz, hat aber schon zum dritten Mal bei den 05ern unterschrieben. Foto: imago"Danny Latza ist in den vergangenen beiden Jahren ein Fixpunkt in unserer Mannschaft gewesen und soll dies auch in Zukunft bleiben", sagt 05-Sportdirektor Rouven Schröder. "Mit dem neuen Vertrag untermauern wir seine sportlich zentrale Rolle für uns. Wir schätzen ihn auch als Menschen und Teamplayer außerordentlich, daher freuen wir uns sehr, dass er seine Zukunft auch perspektivisch in Mainz sieht."

Latza geht nun in seine dritte Saison als 05er. Im ersten Jahr war er durchaus unerwartet durchgestartet: Obwohl er nach drei Bundesligaspielen als Jungprofi jahrelang in der vierten (Schalke II), dritten (Darmstadt 98) und zweiten Liga (VfL Bochum) unterklassig spielte, brauchte der ehemalige Junioren-Nationalspieler nur wenige Wochen, um sich neben Kapitän Julian Baumgartlinger im Zentrum zu etablieren. Natürlich spielte dabei die lange Verletzung von Fabian Frei eine Rolle; der damals 25-jährige Latza war jedoch sehr schnell auf Bundesliganiveau und stand bei seinen 27 Saisonspielen meist in der Startelf.

Eine langwierige Adduktorenverletzung kostete den Profi einen großen Teil der 2016er-Hinrunde und den Europapokal. Bereits im zweiten Startelf-Einsatz nach seiner Genesung schoss Latza den HSV mit einem gänzlich unerwarteten Hattrick 3:1 ab; wenn ihm auch zum Saisonende hin etwas die Luft ausging, war er nicht nur durch seine zwei weiteren Tore (eins wird offiziell als Eigentor des Gegners gewertet, aber das ist Unsinn) in der Rückrunde einer der Stabilisatoren einer wackligen Mannschaft. Inklusive zweier Pokalpartien absolvierte Latza in diesen beiden Jahren 50 Spiele für Mainz 05.

"Warum etwas ändern, wenn einem das Gefühl sagt, dass sportlich und privat alles passt?", fragt der Spieler. "Mannschaft, Fans und Verein haben im Abstiegskampf toll zusammengehalten. Ich bin überzeugt, dass wir als Mannschaft auch sportlich in der neuen Saison etwas bewegen können. Ich freue mich total auf die gemeinsame Zukunft."

 

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite