Mainz 05 trainiert in Colorado

Christian Karn. Mainz.
In gut einem Monat werden die Profis des FSV Mainz 05 und ihre Entourage so weit von zu Hause weg sein wie seit über 30 Jahren nicht mehr: Am 9. Juli beziehen die 05er ihr einwöchiges Trainingslager in Colorado Springs, USA. Neben dem gewohnten Sommertraining stehen zwei Spiele gegen den US-Drittligisten Colorado Springs Switchbacks und gegen den mexikanischen Zweitligisten Leones Negros aus Guadalajara auf dem Programm. Das Jugendleistungszentrum der 05er wird mehrere Trainer mit nach Colorado schicken, um unterstützt von der DFL Fußballcamps für lokale Talente auszurichten.

Auf dem Gelände der US Air Force Academy werden die 05er im Juli trainieren und spielen.So weit entfernt wie lange nicht mehr wird sich der FSV Mainz 05 auf seine elfte Bundesligasaison vorbereiten: Vom 9. bis zum 16. Juli beziehen die 05er ein Trainingslager in den USA. In der 416.000-Einwohner-Stadt Colorado Springs teffen die 05er dabei auf den lokalen Drittligisten Colorado Springs Switchbacks (Dienstag, 12. Juli) und am folgenden Tag gegen den mexikanischen Zweitligisten Leones Negros, die Fußballmannschaft der renommierten Universidad de Guadalajara. Beide Spiele werden um 19 Uhr Ortszeit angepfiffen - drei Uhr am nächsten Morgen nach deutscher Zeit.

"Mit dem Trainingslager in Colorado Springs vertritt der FSV Mainz 05 zum ersten Mal die Bundesliga in den Vereinigten Staaten, was uns sehr stolz macht", sagt 05-Sportdirektor Rouven Schröder. "Unser Teammanagement war mehrfach vor Ort. Die Trainingsbedingungen sind optimal. Wir freuen uns sehr auf unser erstes interkontinentales Trainingslager."

Die erste Reise der 05er auf einen fernen Kontinent ist es nicht. Zuletzt spielten die Mainzer 1989 zweimal in Tunesien. 1983 waren sie in Asien unterwegs und spielten dabei unter anderem gegen die Olympiaauswahl von Hong Kong (3:0) und die Nationalmannschaften von Südkorea (1:3) und der Philippinen (4:1), 1973 trennten sie sich ebenfalls in Asien unter anderem 1:1 von der Nationalmannschaft Thailands. In Amerika waren die Mainzer dagegen noch nie.

Neben dem Profiteam und seiner Entourage werden Trainer des Nachwuchsleistungszentrums der 05er sowie der 05er-Fußballschule nach Colorado mitkommen um in Fußballcamps in Colorado Springs und im 200 Kilometer entfernten Wintersportzentrum Vail lokale Talente trainieren zu lassen, und, wie die 05er melden, "die Mainzer Fußballphilosophie nach Amerika bringen". Gegen Saisonende war bereits eine Gruppe junger Fußballer aus Colorado in Mainz zu Gast. Die Camps, die dem interkulturellen Austausch dienen sollen, werden von der Deutschen Fußball Liga und der US-Stiftung "Funding One's Freedom" unterstützt.

Die Trainingseinheiten und das zweite Testspiel werden auf dem Gelände der US Air Force Academy stattfinden. Mitreisende 05-Fans dürfen zusehen, müssen sich aber vorher anmelden. Akkreditierungen können bei den Fanbeauftragten David Moschner und Ben Praße bestellt werden.

► Alle Artikel zum Trainingsbetrieb

► Zur Startseite