Mainz 05 verpflichtet Danny Latza

Christian Karn. Mainz.
Der FSV Mainz 05 hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison gemeldet: Vom VfL Bochum verpflichteten die 05er den ablösefreien Mittelfeldspieler Danny Latza mit einem bis Juni 2018 laufenden Vertrag. Der 25-Jährige, ein Aufbauspieler vom Modell "Furchtloser Kämpfer", verstärkt die 05er auf einer Position, auf der künftig möglicherweise nicht nur Elkin Soto fehlen wird. Derweil deutet sich an, dass die 05er im Rennen um Yoshinori Muto eine Chance gegen den FC Chelsea haben könnten - vorausgesetzt, sie nehmen überhaupt an diesem Rennen teil.

Der FSV Mainz 05 hat seinen ersten Zugang für die kommende Saison klar gemacht. Der 25-jährige Mittelfeldspieler Danny Latza wechselt nach seinem Vertragsende beim VfL Bochum ablösefrei zu den 05ern, bei denen er einen Dreijahresvertrag bis Juni 2018 unterschrieb.

Danny Latza gegen Arjen Robben - ein Zweikampf, den es in der kommenden Saison auch in einem Ligaspiel geben könnte. Foto: imagoDamit gibt es eine erste Erfolgsmeldung auf der Position, auf der die größte Veränderung im 05-Kader droht: Elkin Soto hätte auch ohne die Verletzung in der kommenden Saison nicht für die 05er gespielt; der Kolumbianer wollte zu seinem Heimatklub Once Caldas wechseln. Außerdem ist die Zukunft von Julian Baumgartlinger noch nicht geklärt; der Vertrag des Österreichers läuft aus. Und Johannes Geis, Baumgartlingers Partner im defensiven Mittelfeld, ist offenbar bei etlichen Bundesligisten sehr begehrt.

Latza stammt aus der Nachwuchsabteilung des FC Schalke 04, für den er drei Bundesliga- und 62 Regionalligaspiele (9 Tore) bestritt - drei davon gegen die U23 der 05er. Von 2011 bis 2013 spielte Latza für den damaligen Drittligisten SV Darmstadt 98 (73 Spiele, 10 Tore), seither für den VfL Bochum in der Zweiten Bundesliga (63 Spiele, 3 Tore). Der gebürtige Gelsenkirchener war von 2004 bis 2010 U16-, U17-, U18-, U19- und U20-Nationalspieler, stand 2006 mit der U17 im Halbfinale der EM und wurde 2008 gemeinsam mit dem damaligen 05-Talent Mario Vrancic U19-Europameister.

"Wir haben die Entwicklung von Danny Latza seit seiner Zeit bei Darmstadt 98 sehr genau beobachtet und hatten ihn frühzeitig auf unserem Zettel", sagt 05-Manager Christian Heidel. "Er ist ein sehr laufstarker und darüber hinaus kombinationssicherer Mittelfeldspieler. Wir sind überzeugt, dass er seine Fähigkeiten nun auch auf der nächsthöheren Qualitätsstufe in der Bundesliga beweisen kann und freuen uns sehr auf ihn."

05-Trainer Martin Schmidt ergänzt: "Danny Latza vereint physische und technische Qualitäten in seinem Spiel, die sehr gut zu unserer Philosophie passen. Er ist von seiner grundsätzlichen Ausrichtung her ein zentraler defensiver Mittelfeldspieler, der durch seine Dynamik und Spielintelligenz zusätzlich wichtige Impulse für den Spielaufbau einer Mannschaft liefert."

Latza selbst sagt: „Ich freue mich, dass ich bei Mainz 05 den nächsten Schritt machen kann. Mein Ziel war die erste Liga und ein Verein, zu dem ich in jeder Hinsicht ja sagen kann. In Mainz passt alles perfekt. Die Spielphilosophie, das Umfeld, die Verantwortlichen und die Fans. Ich bin hungrig auf Erfolg und freue mich darauf, in der neuen Saison mit Mainz in der Liga anzugreifen."

Derweil hält sich hartnäckig das Gerücht, die 05er würden weiterhin den japanischen Nationalspieler Yoshinori Muto verpflichten. Medienberichten zufolge habe der Außenstürmer vom FC Tokyo kein Interesse am Angebot des FC Chelsea, der ihn angeblich direkt in die Niederlande verleihen will, und würde die 05er vorziehen, weil er in Mainz bessere Einsatzchancen sehe.

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite