Muto gibt Debüt im Testspiel

Jörg Schneider. Mainz.
Für die Bundesligaprofis des FSV Mainz 05 geht die zweite Woche der Vorbereitung zu Ende. Eine Woche harter und intensiver Grundlagenarbeit. Trotz der müden Beine will Martin Schmidt jedoch heute im Testspiel beim FSV Salmrohr (17 Uhr) von seinen Spielern schon einige der erarbeiteten spielerisch-taktischen Ansätze und Abläufe sehen. Bis auf Leon Balogun, der wegen Oberschenkelproblemen fehlt, schickt der 05-Trainer seinen kompletten aktuellen Kader in die Partie beim Oberligisten. Neuzugang Yoshinori Muto gibt dabei sein Debüt im 05-Trikot.

Ordentliche Abschlussquote im Torschusstraining: Yoshinori Muto gegen Torhüter Loris Karius. Foto: Jörg SchneiderAm Morgen hatten sie noch so richtig Kraft und Kondition ackern, im Vollsprint mit Gewichten beladene Schlitten über den Rasen ziehen müssen. In der Nachmittagseinheit war Präzision im Spiel gefragt. Erstmals in dieser Vorbereitung hat Martin Schmidt mit den Profis des FSV Mainz 05 im Training an klaren Spielprinzipien gearbeitet. Spielaufbau von hinten heraus, von den Innenverteidigern ins zentrale Mittelfeld, Pässe zwischen die Linien und auf die Flügel, die Abwehr hinterlaufende Außenstürmer, Vorlagen und Flanken in den Strafraum, Torabschluss. Das sah auf müden Beinen nicht immer gut aus und führte dazu, dass der 05-Trainer bisweilen lautstark und heftig mangelnde Konzentration und Genauigkeit bemängelte.

„Ja, geschimpft, wie immer“, sagte der 05-Trainer nachher lachen und wieder ganz locker. „Als Trainer muss man natürlich einberechnen, dass am Ende einer solch harten Woche und nach einem solch intensiven Vormittagsprogramm, Frische und Konzentration nicht mehr so da sind, dass die Qualität dann nicht die höchste ist.“ Doch solche Einheiten seien wichtig für das Ganze. „Auch für die neuen Spieler. Dass sie die Offensivabläufe drin haben. Dass sie die Zeichen untereinander verstehen, die Automatismen im Spiel nach vorne. Das war der Inhalt dieser ersten Einheit mit Flanken und Abschuss der Stürmer in der Box“, erklärte der Schweizer.

Immerhin zeigten die 05-Angreifer trotz der nicht immer gelungenen Hereingaben eine ordentliche Abschlussquote im Strafraum. Und für den Coach war es insgesamt eine ganz gute Vorbereitung auf das zweite Testspiel dieser Saisonvorbereitung. Heute Nachmittag (17 Uhr) laufen die 05-Profis beim Oberligisten FSV Salmrohr auf. Und da soll sich einiges von dieser Übungseinheit auf dem Platz widerspiegeln. „Auch wenn die Belastung noch im Vordergrund steht. Die Konditionierung. Ein letzter Reiz zum Abschluss einer intensiven Woche“, wie Schmidt sagt. „Ich will aber schon etwas davon sehen, dass sich die taktischen Abläufe, Läufe in die Tiefe, die Automatismen im Spiel nach vorne langsam durchsetzen.“ Wie üblich in dieser Vorbereitungsphase wird Schmidt zwei Mannschaften ins Spiel schicken. Jeder 05-Profi soll 45 Minuten absolvieren. Gespannt sein darf man auf Yoshinori Muto. Der japanische Neuzugang, der Mitte der Woche in Mainz vorgestellt worden war, gibt sein Debüt im 05-Trikot. Und auch die Nationalspieler Julian Baumgartlinger, Pierre Bengtsson und Joo-Ho Park, die am Freitag nur Lauftraining bestritten (Schmidt: „Ihnen fehlen noch Meter“), absolvieren ihre erste Testspiel-Halbzeit.

Nicht mit von der Partie ist Leon Balogun. Der Rechtsverteidiger musste die Krafteinheit vorsichtshalber abrechen, weil der Ex-Darmstädter ein Ziehen im Oberschenkel spürte. „Wir wollen da nichts riskieren. Es wäre doof, wenn da im Spiel was passieren und er das Trainingslager verpassen würde“, sagt Schmidt. Ab nächsten Freitag beziehen die Mainzer für sechs Tage ihr Quartier in Évian am Genfer See. Der A-Jugendliche Jayson Breitenbach übernimmt in Salmrohr Baloguns Platz im Team. Ansonsten schickt der Coach dort seinen kompletten aktuellen Kader ins Rennen.

► Alle Artikel zur Saisonarbeit

► Zur Startseite