Parken auf dem Lerchenberg

Jörg Schneider. Mainz.
Das Messegelände in Hechtsheim steht künftig nicht mehr als Parkfläche für die Bundesliga-Heimspiele des FSV Mainz 05 zur Verfügung. Bereits zum Saisonstart am Samstag gegen den FC Ingolstadt fahren die Shuttle-Busse zur Coface Arena neue Stellflächen auf dem Lerchenberg an.

Der FSV Mainz 05 hat gemeinsam mit der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) das Park-and-ride-System im Rahmen der Heimspiele des Bundesligisten überarbeitet. Wichtigste Neuerung: Die Shuttle-Busse zur Coface Arena fahren ab sofort nicht mehr das Messegelände in Mainz-Hechtsheim an. Stattdessen gibt es neue Parkplätze am Mainzer Lerchenberg. Durch diese Maßnahme verkürzt sich für die Fans die Fahrzeit zur Arena erheblich.

Zum Heimspiel gegen den FC Ingolstadt am Samstag (15.30 Uhr) greift diese Maßnahme erstmalig. An diesem ersten Spieltag sowie den beiden folgenden Heimspielen gegen Hannover 96 (29. August) und die TSG Hoffenheim (18. September) sind für die Fans die Parkplätze der Verlagsgruppe Rhein-Main (VRM) und die des Otto-Schott Research-Center geöffnet. Ab dem vierten Saison-Heimspiel, der Partie gegen den FC Bayern München (7. Spieltag, 26. September) also, können die Anhänger dann die Parkplätze auf dem Gelände des ZDF nutzen.

Die Parkplätze sind erreichbar über die L426 Richtung Mainz-Lerchenberg (BAB 60, Ausfahrt Mainz-Lerchenberg) und über die Ausfahrt/Rampe zum ZDF und zur VRM, diese ist ausgeschildert. Die Shuttle-Busse stehen am Samstag ab 12.30 Uhr auf eben dieser Rampe zur Abfahrt bereit. Bereits in der Vergangenheit haben Mainz 05 und die MVG diese Parkflächen am Lerchenberg immer dann als Ausweichfläche genutzt, wenn das Messegelände aufgrund der Rheinland-Pfalz-Ausstellung nicht zur Verfügung stand. Die positiven Erfahrungen und der Aspekt der verkürzten Fahrzeit bewogen beide Partner nun zur Wechsel der Park-and-ride-Station.

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite