Standards, Kopfballtore und ein Joker

Christian Karn/Jörg Schneider. Mainz.
Die inzwischen zu einer echten Waffe gewordenen Standards von Yunus Malli, dessen sowie Jhon Cordobas Kopfballstärke und Yoshinori Mutos zweites Jokertor im zweiten Spiel bescherten dem in allen Bereichen über weite Strecken sehr stark aufspielenden Team des FSV Mainz 05 den ersten Sieg in dieser Bundesligasaison. Die Mainzer, die am Mittwochabend zum nächsten Auswärtsspiel bei Werder Bremen antreten müssen, haben sich nach diesem 3:1 beim FC Augsburg mit vier Punkten aus drei Spielen auf Platz neun eingefunden. Die 05er in der Einzelkritik.

Hinteregger stochert, Malli fällt, Hitz liegt, Gouweleeuw und Verhaegh verlieren die Übersicht - und Muto macht gleich sein zweites Jokertor in dieser Saison. Foto: imago

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

► Alle Artikel zum Spiel beim FC Augsburg

► Zur Startseite