Stefanos Kapino verlässt die 05er

Christian Karn. Mainz.
Stefanos Kapino verlässt nach einem Jahr den FSV Mainz 05. Der Ersatztorwart der griechischen Nationalmannschaft, der im vergangenen Sommer von Panathinaikos nach Mainz gewechselt war, aber auch in der Bundesliga nur die Nummer 2 war, schließt sich Olympiakos Piräus an. Damit haben die Nullfünfer aktuell nur einen Torwart mit Erstliga-Erfahrung im Kader.

Sein nächstes Dribbling wird Stefanos Kapino für Olympiakos Piräus wagen. Foto: imagoDie ungewöhnliche Konstellation, die Bundesliga ausschließlich mit U23-Torhütern zu wagen, ist beim FSV Mainz 05 nach einem Jahr wieder vorbei: Stefanos Kapino wechselt mit sofortiger Wirkung zu Olympiakos Piräus. Der griechische Meister hatte zuvor wiederum seinen Ersatzmann, den Ungarn Balász Megyeri in die spanische Primera División zu Getafe CF verkauft. Der 21-jährige Kapino steht nun in Konkurrenz mit dem ehemaligen spanischen U21-Nationaltorhüter Roberto Jiménez Gago; der 29-Jährige ist seit zwei Jahren Stammtorwart bei Olympiakos.

Die 05er hatten Kapino vor einem Jahr von Panathinaikos AO verpflichtet. An Loris Karius kam der Grieche nicht vorbei; lediglich nach dessen Roter Karte im Heimspiel gegen Hertha BSC bestritt Kapino eineinhalb Bundesligaspiele. Die sechs Gegentore - zwei durch die Berliner, vier bei Borussia Dortmund - waren ihm nicht anzulasten und nicht der Grund, weswegen Karius nach abgelaufener Sperre wieder ins Tor zurück kam. 

"Wir entsprechen mit dem Transfer dem Wunsch von Stefanos Kapino, der in der vergangenen Saison nicht zu den Einsatzzeiten gekommen ist, die
er sich im Zusammenhang mit seinem Wechsel nach Mainz gewünscht hat", erklärt 05-Manager Christian Heidel. "Aufgrund der unveränderten Konkurrenzsituation haben wir volles Verständnis für seine Absicht zu wechseln, da er unbedingt häufiger auf dem Platz stehen möchte. Er ist ein noch sehr junger Keeper mit großem Potenzial, der sich mit Sicherheit an anderer Stelle in Zukunft in den Vordergrund spielen wird." Über die Konditionen des Transfers wurde wie üblich nicht informiert.

Es ist anzunehmen, dass die 05er sich bereits nach einem weiteren Torhüter umsehen; nach Kapinos Abgang haben sie neben Karius nur noch den 20-jährigen Robin Zentner (21 Drittligaspiele) und den 21-jährigen Jannik Huth (15 Drittligaspiele) im Team - und für die zweite Mannschaft darüber hinaus keinen weiteren Keeper, der schon im Erwachsenenfußball gespielt hat.

► Alle Artikel zur Kaderplanung

► Zur Startseite