Titelverteidiger kommt zum Privat-Europapokal

Christian Karn. Mainz.
Während gestern die ersten 44 Qualifikationsspiele der Europa League stattgefunden haben, hat der FSV Mainz 05, der ja erst im September in die Gruppenphase einsteigt, einen weiteren Gegner für seinen privaten Sommer-Europapokal klar gemacht: Am 28. Juli empfangen die 05er einen alten Bekannten, den Sevilla FC. Neben dem Titelverteidiger und Champions-League-Teilnehmer und dem Liverpool FC, der gut eine Woche später nach Mainz kommt, wollen die 05er im Trainingslager im Aosta-Tal zwei weitere hochkarätige internationale Erstligisten herausfordern.

Gestern begann die erste Qualifikationsrunde der Europa League. In 44 Spielen fielen 107 Tore und gab es sieben Platzverweise, klare Favoritensiege wie das 4:1 von Bröndby IF (neuerdings mit dem Ex-05er Tamás Bódog als Co-Trainer) bei Valur Reykjavík oder das 5:0 von IFK Göteborg gegen den walisischen Llandudno FC, aber auch überraschende Ergebnisse wie das 2:0 des Vizemeisters von Gibraltar, College Europa FC, gegen den armenischen Rekordmeister Pjunik Jerewan.

Ein mehr oder weniger fester Termin im Kalender Sevillas: Die Feierlichkeiten zum jährlichen Europa-League-Sieg. In vier Wochen tritt der Titelverteidiger zum Testspiel am Bruchweg an. Foto: imagoDer FSV Mainz 05 steigt bekanntlich erst im September in den Wettbewerb ein, heute in acht Wochen erst bekommt er seine drei Gruppengegner zugelost. Die 05er wollen aber lange vorher schon üben: "In der Vorbereitung werden wir so etwas wie eine Europa-League-Runde spielen", kündigt 05-Trainer Martin Schmidt an. Ein Gegner ist am 7. August in der Opel Arena der Liverpool FC mit den Ex-05ern Jürgen Klopp und Loris Karius. Zwei weitere ausländische Erstligisten von Europa-League-Niveau werden den 05ern in den Tagen zuvor im Trainingslager im Aosta-Tal begegnen; wer das sein wird, steht noch nicht fest. Zum ersten Heimspiel, gut eine Woche vor der Partie gegen Liverpool, kommt ein alter Bekannter nach Mainz: Am Donnerstag, 28. Juli, 19.30 Uhr, wird das Spiel gegen den Titelverteidiger angepfiffen, gegen den Sevilla FC.

Die Andalusier waren bereits zweimal in Mainz und Umgebung. Den Bruchweg hätten sie bereits 2005 kennengelernt, wenn die UEFA ihn für die Europa League zugelassen hätte. Hat sie aber nicht, darum mussten die 05er zum Rückspiel der letzten K.o.-Runde vor der Gruppenphase nach Frankfurt ausweichen. Dort ließ der Favorit den 05ern nach dem für diese respektablen 0:0 im Estadio Sánchez Pizjuan keine Chance: Frédéric Kanouté traf in der ersten Hälfte zweimal zum 2:0-Auswärtssieg des späteren Turniersiegers.

Sieben Jahre später traten die Sevillistas in der Coface Arena zum Testspiel an. Nach torloser erster Hälfte brachten Nicolai Müller (53.) und Niko Bungert (57.) die 05er mit ihrem Doppelschlag deutlich in Führung. Maxim Choupo-Moting beantwortete in der 70. Minute den Anschlusstreffer von Manu del Moral (63.) mit dem 3:1. Torjäger Álvaro Negredo glich in der 79. und 86. Minute zum 3:3 aus.

Die Topteams aus Liverpool und Sevilla dürften bis Mitte September die einzigen Gegner der 05er auf Mainzer Stadtgebiet sein. Für die ersten beiden Testspiele müssen die 05-Fans am kommenden Dienstag nach Alzey und am Freitag nach Biebrich fahren, alle weiteren Testspiele finden im Ausland statt, abgesehen von der Generalprobe am 14. August in Erfurt. Dann geht es weiter mit dem Pokalspiel in Unterhaching, dem Bundesliga-Auftakt in Dortmund, der ersten Länderspielpause (in der es möglicherweise ein weiteres Testspiel geben wird) und erst am 9., 10. oder 11. September dem ersten Heim-Pflichtspiel der neuen Saison.

► Alle Artikel zur Saisonarbeit

► Zur Startseite