Vier Wochen Pause für De Blasis

Jörg Schneider. Mainz.
Der FSV Mainz 05 hat seinen ersten Verletzungs-Ausfall in der Saisonvorbereitung zu beklagen: Pablo De Blasis hat es beim 6:1-Testspielsieg in Salmrohr doch schwerer erwischt als zunächst gedacht. Der Argentinier zog sich eine Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie zu und muss etwa vier Wochen pausieren. Das Trainingslager, das der Bundesligist ab Freitag im französischen Évian absolviert, wird der Stürmer dadurch verpassen.

Mit Krücken zum Fototermin fürs Mannschaftsbild: Pablo De Blasis fällt vier Wochen aus. Foto: ImagoEs war eine unnötige Verletzung nach einem unnötigen Foul, das Pablo De Blasis nun außer Gefecht setzt. Die Szene in der 70. Minute im Testspiel beim FSV Salmrohr war eigentlich schon vorbei. Der argentinische Stürmer war im Strafraum des Gegners weit nach außen abgetrieben worden und schon   auf dem Weg hinaus aus der Box, als der Verteidiger des Oberligisten zur Grätsche ansetzte und den Elfmeter verursachte, den Maximilian Beister zum 6:1-Endstand verwandelte.

Zunächst sah es nicht nach einer schweren Verletzung aus, doch die Untersuchungen ergaben ein anderes Bild: Pablo De Blasis hat sich in dieser Aktion eine Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie zugezogen und fällt nach Meinung der Experten vier Wochen lang aus. Ob sich diese vier Wochen darauf beziehen, dass der Argentinier dann wieder ins Training einsteigen oder bereits wieder wettbewerbsfähig sein kann, muss der Heilungsverlauf zeigen.

Die Verletzung wird in jedem Fall konservativ behandelt. De Blasis erhält eine Schiene zur Stütze, muss an Krücken laufen und ab sofort eine Reha absolvieren. Am Bruchweg wird derzeit noch überlegt, ob der 27-Jährige mit ins Trainingslager fahren soll oder nicht. Die 05er beziehen bekanntlich am Freitag für sechs Tage Quartier in Évian am französischen Ufer des Genfer Sees. Da der Spieler dort außer Behandlung nichts Sportliches unternehmen kann, erscheint den Verantwortlichen eine Pflege in Mainz die sinnvollere Lösung. Mit welchem Kader Martin Schmidt nach Frankreich fährt, steht ebenfalls noch nicht fest. Der 05-Trainer möchte 18 Feldspieler mitnehmen, um optimal trainieren zu können.

Für einen Platz in dieser Gruppe, heißt es am Bruchweg, können sich noch alle Spieler qualifizieren. Alle, das heißt alle Akteure, die aus dem Nachwuchsbereich derzeit die Vorbereitung mit den Profis bestreiten, aber auch Profis wie Niki Zimling oder Gonzalo Jara, deren Perspektive im Bundesliga-Kader für die neue Saison nicht sonderlich groß ist. Jara ist im Übrigen planmäßig am Sonntag zu seiner Mannschaft zurückgekehrt. Der chilenische Nationalspieler, der auf der Suche nach einem neuen Klub ist, hat ebenso wie die Rückkehrer Yunus Malli und Ja-Cheol Koo seinen verlängerten Urlaub beendet und war beim Foto-Shooting für das neue Mannschaftsbild in der Coface Arena dabei.

Für die jetzt zum Team gestoßenen Profis steht am Montag die medizinische Untersuchung an und ebenso wie für den Rest des Kaders ein Programm zur Leistungsdiagnostik. Am Dienstagmorgen um 10 Uhr kann Martin Schmidt dann bis auf De Blasis mit dem kompletten Kader in die dritte Woche der Vorbereitung starten. Am Dienstag (19 Uhr) bestreitet der Bundesligist dann in Flonheim das Benefizspiel gegen die TuS Framersheim zugunsten der vom Sturm geschädigten Gemeinde.

► Alle Artikel zum Trainingsbetrieb

► Zur Startseite