Visite beim Spezialisten

Jörg Schneider. Mainz.
Drei schnelle Außenbahnspieler des FSV Mainz 05 sind zum Auftakt der Vorbereitungen auf die Partie am Sonntag in der Coface Arena gegen den VfL Wolfsburg angeschlagen. Christian Clemens absolvierte am Dienstag ein Aufbautraining, Jairo fehlte wegen seiner Bänderverletzung im Sprunggelenk und Jonas Hofmann war zur Visite bei einem Knie-Spezialisten in Heidelberg. Geprüft werden soll, ob die Verletzung des Stürmers strukturell ist.

Die Trainingswoche beim FSV Mainz 05 ist wegen des Sonntag-Spiels in der Coface Arena gegen den VfL Wolfsburg einen Tag länger als üblich. Martin Schmidt hat den Übungsplan für die Vorbereitung etwas verändert gegenüber der Vorwoche. Am Dienstagmorgen stand Kraft- und Koordinationstraining in der Halle auf dem Programm, am Nachmittag ging es zu einer ersten Einheit auf den Platz.

Nicht dabei war Jonas Hofmann. Der Außenstürmer, der beim 2:0-Sieg in Augsburg am Wochenende bereits nach 21 Minuten vom Platz gehen musste wegen muskulärer Beschwerden am Fibulaköpfchen des operierten Knies, war zur Visite bei einem Heidelberger Kniespezialisten. Nach der Partie in Augsburg hatte Hofmann selbst noch Entwarnung gegeben, der Muskel habe zu gemacht, müsse sich wieder beruhigen. Die Sache sei nicht schlimm. Doch nun soll eine weitere Meinung eingeholt werden, um zu klären, ob es sich nicht doch vielleicht wieder um eine strukturelle Verletzung des Offensivmannes handelt.

 „Drei Außenbahnspieler sind angeschlagen“, sagte der 05-Trainer beim Nachmittagstraining. Neben Hofmann fehlte Christian Clemens, der im Bruchwegstadion ein Reha-Aufbauprogramm absolvierte. Außerdem ist Jairo, der wegen einer Bänderverletzung am Sprunggelenk zuletzt ausfiel, noch nicht wieder trainingsfit.

Ansonsten zeigte sich Martin Schmidt angetan vom Start seiner Profis in die Woche. Bei Frühlingswetter gab’s muntere, aber knackige und konzentrierte Trainingsspiele mit Abschluss auf kleine und große Tore. „Den Ball laufen lassen, viele Tore schießen, Spaß haben und einen ersten Reiz setzen“, fasste der Coach die Inhalte zusammen, „damit wir am Mittwoch ganz normal in unsere Vorbereitung einsteigen können.“

Hier sind die Bilder dazu: