Ziemlich ungemütlich

Jörg Schneider. Mainz.
Das Wetter passt zur allgemeinen Stimmungslage am Bruchweg: Nach der 1:2-Niederlage in Hamburg begann der FSV Mainz 05 bei Schneeregen und ungemütlichen Temperaturen mit den Vorbereitungen auf das Heimspiel am Samstag gegen den Tabellenletzten VfB Stuttgart. Die Einheit am Mittwochmorgen war im Übrigen das letzte richtige und öffentliche Mannschaftstraining dieses Fußballjahres. In der kommenden Woche gibt es den kompletten 05-Kader am Bruchweg nicht zu sehen bei der Arbeit. Vor Stuttgart und zwischen den abschließenden Begegnungen in Köln (Dienstag) und gegen den FC Bayern (Samstag) trainieren die Mainzer nur noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit.